Angekommen 4.0

Integrations- und arbeitsmarktnahes Gleichstellungsprojekt für Migrantinnen

Frauen am Laptop © Drazen via Canva.com
Frauen am Laptop © Drazen via Canva.com

Wir laden zu unserem Projekt alle Frauen mit Migrationserfahrung bis 59 Jahren ein, die sich aktiv integrieren, beruflich ändern, ehrenamtlich engagieren und politisch ausbilden wollen, sowie ein Praktikum oder eine Arbeitsstelle suchen.

Wir zeigen Ihnen die Wege zum Erfolg! Wir stärken und unterstützen Sie durch unsere Seminare mit der Gruppenarbeit, Trainings mit dem Deutsch-Unterricht, sowie Workshops, Einzelcoaching und soziale Beratung.

Die Teilnahme ist kostenlos und zum Abschluss gibt es ein Zertifikat. Der Einstieg ist jeder Zeit möglich.

  • START: Montag, den 06.02.2023
  • LAUFZEIT: bis 31.12.2023
  • WANN: montags, dienstags: 10:00 - 14:00 Uhr
  • WO: Strehlener Straße 12, 7. Etage, Zimmer 750, 01069 Dresden / auch online möglich

Eine Anmeldung für das Projekt ist bei der Projektleiterin Dr. Natalia Klassen erforderlich.

Flyer Integrations- und arbeitsmarktnahes Gleichstellungsprojekt „Angekommen 4.0“

Dr. Natalia Klassen

Projektleiterin Angekommen 4.0 / MuS: Alltagsbegleitung / Meine Stärken

Sprechzeiten:
Mo und Di: 10.30 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Zielgruppen

Migrantinnen im Alter von 18 bis 59 Jahren

Ziele

  • Erhöhung der Arbeitsmarktnähe, Ermöglichen der schnelleren gesellschaftlichen, sozialen und beruflichen Integration, sowie der Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt;
  • Unterstützung in der Suche von Arbeits-, Praktikums-, Ausbildungs- oder Weiterbildungsplätzen, bzw. eines Platzes in einem aufbauenden Sprachkurs, Beschäftigungs- oder Ehrenamtsprojekt;
  • Begleitung und Mentoring in dem beruflichen Fortkommen, sowie Förderung der Teilnahme am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Leben;
  • Schließung der fehlenden oder nicht anerkannten Ausbildungsabschlusslücken;
  • Stärkung der interkulturellen und sozialen Kompetenzen, der Handlungsfähigkeiten, sowie des gesellschaftlichen Zusammenhaltes; • Verdeutlichen der wichtigen sozialen Rolle der Frau in der Familie und unserer Gesellschaft und Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Inhalte

  • Stärkung der interkulturellen Kompetenzen für die gesellschaftliche Integration
  • Ausbau der Deutschkenntnisse mit hohem Praxisbezug
  • Selbständige Sprachanwendung im Alltag und beruflichen Leben, Schreibtraining
  • Zeit- / Selbstmanagement, Kommunikation, Motivation
  • Orientierung auf dem deutschen Arbeitsmarkt, Arbeitsweltbezogenes Coaching
  • Betriebsbesichtigungen, (Schnupper-) Praktika in Unternehmen

Rahmenbedingungen

  • Montags und dienstags von 10:00 - 14:30 Uhr (max. 10,0 Unterrichtsstunden pro Woche)
  • Vertrag bis zum Jahresende mit Zertifikat
  • Wir bezahlen unserer Teilnehmerinnen 5,-€ pro Anwesenheitstag (Aufwandsentschädigung)

 

Förderer:

Freistaat Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

www.sms.sachsen.de

.