Alleinerziehenden Netzwerk Dresden

 

 

Das Alleinerziehenden Netzwerk Dresden (AND) ist eine Arbeitsgruppe von behördlichen, gewerblichen und zivilgesellschaftlichen AkteurInnen in der Landeshauptstadt Dresden. Die Koordinierung des AND wird seit Januar 2016 durch das Frauenförderwerk Dresden durchgeführt.

Das AND möchte die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Alleinerziehenden verbessern durch:

  • Entwicklung von auf die Bedürfnisse Alleinerziehender ausgerichteten, zielorientierten Dienstleistungsketten
  • Bekanntmachung örtlicher Beratungsangebote und Anbieter von Hilfsangeboten speziell für Alleinerziehende
  • Sensibilisierung örtlicher Unternehmen und Institutionen für die besonderen Bedürfnisse von Alleinerziehenden

www.alleinerziehende-dresden.de

Broschüre Allein mit Kind? - Anlaufstellen und Unterstützung für Alleinerziehende in Dresden

 

Ansprechpartnerinnen/ Kontakt:

  • Projektkoordination Frau Dr. Pietzsch

Tel.: 0351 20269-26
E-Mail: pietzsch@frauenfoerderwerk.de

  • Projektleiterin Frau Kynast

Tel.: 0351 20269-19
E-Mail: kynast@frauenfoerderwerk.de

  • Sekretariat

Täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr
Tel.: 0351 20269-10
Fax: 0351 20269-16
E-Mail: post@frauenfoerderwerk.de

Besucherinnenadresse:

Frauenförderwerk Dresden e. V.
Strehlener Str. 12-14 | 01069 Dresden
Eingang Haus 12
Geschäftsstelle: 5. Etage (Aufzug)
 

Rückblick auf eine erfolgreiche 2. Messe für (Allein-)Erziehende am 31.05.2017

Am 31. Mai 2017 fand die 2. Messe für (Allein-)Erziehende in der JohannStadthalle auf der  Holbeinstraße 68 in 01307 Dresden statt.

Die Messe war ein Gesamtpaket aus

  • 35 AusstellerInnen, bei denen sich die BesucherInnen zu folgenden Themen informieren und beraten lassen konnten: Erwerbsarbeit/Ausbildung/ Umschulung, Hilfen im Alltag und besonderen Situationen, Kinderbetreuung/ verlängerte Kita-Öffnungszeiten, Finanzierung des täglichen Lebens, Erziehung, Umgang mit Trennung und Scheidung, Frauen und Männer/Mütter und Väter u.a.m.
  • einer Ausstellung über Mini-/Midijobs
  • einem Bewerbungsmappencheck
  • 8 Vorträgen/thematischen Gesprächsrunden
  • einer Kinderbetreuung incl. Kinderschminken
  • und der Versorgung mit Getränken.


Lesen Sie einen Auszug aus den Rückmeldungen der BesucherInnen auf die Frage, was sie von der Messe mit nach Hause nehmen:

  • dass es vieles gibt für Alleinerziehende
  • Anträge Bildungspaket
  • Hilfe bei Sprachproblemen
  • positive Stimmung, neuen Mut, weitere Möglichkeiten für die Zukunft
  • Hilfe für Überbrückung der Kita Öffnungszeiten
  • Wohngeldantrag
  • Vermittlungsvorschlag
  • persönlicher Gesprächstermin im Jobladen zur Beratung in Richtung Ausland
  • Termin in der Agentur für Arbeit
  • Umschulung
  • Neue Job-Ideen
  • Schuldenüberblick
  • viele Infos zu Vereinen, die Ansprechpartner sind
  • eine Stellenanzeige
  • viele Anregungen
  • Kontakte für Treffpunkte zum Aufbau von sozialen Umfeld
  • Adressen für Beratung Mutter-Kind-Kur
  • Antrag auf Kindergeldzuschlag
  • Wissen über Angebote ( z.B. Beratung)
  • Ausbildungsangebote
  • einen klaren Kopf
  • Adressen von Firmen
  • Ergebnis weniger, (eher ein) gutes Gefühl
  • viele Informationen und Anträge

 

 

Meinungen und Impressionen von der Messe für (Allein-)Erziehende am 26.05.2016 in der JohannStadthalle Dresden

Rund 35 Ausstellerinnen und Austeller, sowie Referentinnen und Referenten haben sich mit verschiedenen Aktionen auf der Messe für (Allein-) Erziehende am 26.05.2016 in der JohannStadthalle Dresden präsentiert.

An der ersten Infomesse in Dresden für diese Zielgruppe haben ca. 210 Besucherinnen (180) und Besucher (30) teilgenommen. 116 davon nahmen an der Fragebogenaktion zur Messe teil und haben uns ein wichtiges Feedback gegeben - vielen Dank allen dafür, die sich die Zeit dafür nehmen konnten und mitgemacht haben!

Hier sind die Ergebnisse der Umfrage bei der Zielgruppe der Messe:

  • 83 % Besucherinnen und Besucher haben genügend Hilfsangebote vorgefunden;
  • die Erwartungen der Gäste haben sich zu 48% positiv, zu 42% teilweise erfüllt;
  • 17% haben einen Bewerbungsmappencheck durchgeführt;
  • 37% haben einen passgenauen Hinweis auf eine (Teilzeit-) Ausbildung oder eine Arbeitsstelle erhalten;
  • 20% haben Vorträge oder Workshops besucht;
  • die Kinderbetreuung wurde von 11% in Anspruch genommen (nicht alle hatten Kinder dabei);
  • die Versorgung mit Getränken fanden 88% als ausreichend;
  • das Gesamturteil für die Messe in Schulnoten ausgedrückt wurde von 14% mit Note 1/ von 50% mit Note 2/ von 28% mit Note 3 bewertet;
  • die Gäste wünschen sich mehr konkrete Angebote und Programme von Arbeitgebern für Alleinerziehende und mehr Präsenz von Unternehmen zur Beratung;
  • sehr wichtig sind für die Besucherinnen und Besucher zudem Beratungsangebote und Anlaufstellen für Finanzen/ Steuer/ Familienkasse - Kindergeld, sowie eine Optimierung bei der Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld.

87% der Messebesucherinnen und -besucher wünschen sich eine regelmäßige Infomesse!

  • Wir meinen: Das Ergebnis für eine erste Messe dieser Ausrichtung kann sich sehen lassen.
  • Wir freuen uns sehr über dieses insgesamt positive Feedback und die konstruktive Kritik als Impuls für die Planung neuer Veranstaltungen.
  • Wir danken allen AkteurInnen und UnterstützerInnen der Messe für dieses erfolgreiche Resultat!

  2.Messe für (Allein-)Erziehende_Flyer

  Link: 2. Messe für (Allein-)Erziehende

 

 

 

 

gefördert durch:  
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Staatsministerin für Gleichstellung und Integration/ Landesdirektion Sachsen

Freistaat Sachsen

gefördert durch die LHS Dresden

Gleichstellungsbeauftragte für Frau und Mann der Landeshauptstadt Dresden